Meine ersten Erfahrungen mit Feelmax Schuhen

Durch Knieschmerzen beim Wandern und Radfahren bin ich zum Barfusslaufen gekommen. Seit diesem Jahr gehe ich im Haus, bei Aerobic und im Garten barfuss oder in Socken.

Im März dieses Jahres habe ich mit dem Joggen begonnen und Spaß daran gefunden. Im Scherz wurde ich dann gefragt ob ich dann auch barfuss jogge. Aus dem Spaß wurde ernst.
Eine Bekannte machte mich darauf aufmerksam, dass doch der 1. Bahrfußlauf in Großolbersdorf etwas für mich wäre. Ich probierte meine gewohnte Joggingstrecke am 25.04.10 das 1. Mal barfuss.

Auf Steinen war es ganz schön schmerzhaft für meine „zarten“ Füße, aber auf dem Waldboden und im Gras war es ein tolles Gefühl und so schön leicht an den Füßen. Allerdings hatte ich im Hinterkopf etwas Angst vor Zecken, Wespen, Scherben…. Ich dachte mir, schön wenn es etwas als Schutz gebe.

Auf der Homepage vom 1. Bahrfußlauf erfuhr ich, dass es Feelmax-Schuhe gibt, die einem das Gefühl geben, barfuss zu laufen aber durch eine dünne Sohle trotzdem vor Verletzungen schützen. Genau so etwas suchte ich doch. Allerdings konnte ich mich nicht entscheiden welchen Schuh ich nehmen sollte, da ich diese auch noch nie gesehen habe. Also beschloss ich, mich für die Feelmax- Manschaft zu bewerben um den Kuusaa zu testen.

In der Zwischenzeit trainierte ich weiter barfuss. Leider sind die meisten Wege mit Split aufgefüllt und meinen einlagenverwöhnten Senk- und Spreizfüssen ist dieser harte ungewohnte Untergrund, ich bin  auch gleich 5 km gejoggt, nicht bekommen. Meine Fußballen schwollen an und entzündeten sich.
Am Tag als meine ersehnten Feelmax-Schuhe kamen konnte ich überhaupt nicht mehr auftreten. Mit Quarkwickel bekam ich die Schwellung wieder weg, aber der Schmerz blieb. Das schlechte Wetter tat sein Übriges.
Mit trainieren war nichts. Ich wollte doch so gern die Schuhe ausprobieren. Als 2 Tage vor dem Lauf abends die Sonne herauskam haben die Kuusaa gleich einen Härtetest überstehen müssen. Nach dem vielen Regen waren die Wege nur Schlamm und Pfützen und die Wiesen nass und rutschig. Nach einem kleinen Stück auf hartem Untergrund und Schmerzen begann der Waldweg und die Schmerzen waren weg. Das die Schuhe nicht wasserdicht sind wusste ich, dadurch hat man ja erst das richtige Barfussfeeling.

Ich rannte über nasse Wiesen, durch schlammige Pfützen ohne zu rutschen wie mit Turnschuhen. Ich denke, das liegt auch an dem anderen Laufstil den ich mir gerade
angewöhne. Danach bin ich gleich samt Feelmax-Schuhe unter die Dusche und wir sahen beide wieder aus wie neu ☺

Am Samstag, den 05.06.10 war der 1. Barfußlauf / Feelmax-Lauf Deutschlands in Großolbersdorf. Es war ein sehr schöner, heißer Sonnentag. Da ich sehr hitzeverträglich bin, machte es mir nichts aus. Es war auch schön, zu sehen, dass es noch mehr barfussbegeisterte Menschen gibt und es keine zweifelnden und ungläubigen Blicke auf die Füße gab. Auch eine Feelmax-Vertetung war vor Ort, wo man seine Fragen loswerden konnte, die neuesten Modelle anschauen und probieren konnte. Alles war gut organisiert.

Die 9,4km über Wiesen und Feldwege waren mit den Kuusaa-Feelmax-Schuhen kein Problem. Ich hatte keinerlei Schmerzen und ein herrliches Barfussfeeling ohne Angst vor
Verletzungen. Nur auf Asphalt meldeten sich meine Fußballen. Aber harter Untergrund ist generell nicht gut für unsere Füße (lässt sich leider schlecht vermeiden).
Den Kuusaa nehme ich jetzt für Haus, Hof und Garten und fürs Laufen und Freizeit habe ich mir den Osma bestellt, der auch wie ein richtiger Turnschuh aussieht. Er wird im Wanderurlaub mit in den Rucksack kommen als Ausgleich zu den schweren Wanderstiefeln.

Fazit:
Ich rate jedem, das Barfusslaufen nicht so schnell anzugehen wie ich, da unsere Schuhverwöhnten Füße das nicht mehr gewohnt sind und die entsprechenden Muskeln erst aufgebaut werden müssen. Wenn es dann doch zu Überlastung oder Muskelkater kommt können ja die Schuhe nichts dafür, also etwas Geduld und Durchhaltevermögen und auf möglichst weichen Untergründen trainieren.

Bemerkung am Rande für Frauen mit kalten Füßen (ich weiss wovon ich spreche) kalte Füße gehören der Vergangenheit an.
Für mich ist es ein tolles neues Gefühl, warme Füße zu haben ☺
Angela

18.129 Responses to “Meine ersten Erfahrungen mit Feelmax Schuhen”